logo VWA1

Die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) Hellweg-Sauerland GmbH bietet Abiturienten in Kooperation mit der Fachhochschule Südwestfalen in nur 3,5 Jahren die Kombination einer kaufmännischen Berufsausbildung mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Studium auf universitärem Niveau zum bewährten Abschluss Betriebswirt (VWA) und dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.) an den Standorten Arnsberg und Lippstadt an.

Weitere Informationen >>>



anfuehrungszeichenTim Thiele, Bachelor of Arts, Betriebsleiter Unternehmensgruppe Hillebrand (Wickede): „Das war genau der richtige Weg für mich. Ich hatte mir schon in der Schule das Ziel gesetzt, später einmal eine leitende Position zu übernehmen.“

Zielgruppe: Absolventen/-innen der allgemeinen oder fachgebundenen Hochschulreife. Zur Zulassung zum Studiengang wird ein Ausbildungsplatz in einem Unternehmen benötigt.

Start/ Dauer: Der Studiengang beginnt immer im jährlichen Wechsel zum Wintersemester. Das duale Studium dauert insgesamt 3 ½ Jahre (7 Semester). Während der Schulferien in NRW finden keine Vorlesungen statt.

Studienort: Arnsberg und Lippstadt

Studienverlauf:
1. Ausbildungsabschnitt:

  • Montag bis Donnerstag: Ausbildung im Betrieb
  • Freitagvormittag: Berufsschule

Freitagnachmittag und Samstagvormittag: Vorlesungen bei der VWA
Dieser Abschnitt endet nach eineinhalb Jahren mit der kaufmännischen Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer.

2. Ausbildungsabschnitt:

  • Montag bis Mittwoch: im Unternehmen
  • Donnerstag bis Freitag: Vorlesungen an der VWA
  • Die Studierenden werden in einzelnen Projekten auf spätere Führungsaufgaben vorbereitet.
  • Das theoretische Wissen kann in Arbeitsgemeinschaften in der VWA, mithilfe erfahrener Praktiker, auf die Praxisbeispiele angewendet werden.
  • Im 6. Und 7. Semester finden keine Vorlesungen mehr statt. Die Studierenden wählen zwei Schwerpunkte aus Themengebieten der BWL aus, die vertiefend zu bearbeiten sind.
  • Zum Ende des Studiums wird eine Bachelor-Thesis verfasst, welche z.B. ein praktisches Thema aus dem Unternehmen zum Inhalt haben kann.
  • Das Studium endet anschließend mit dem Kolloquium zum Bachelor of Arts (B.A.).

Bewerbung und Studiengebühren: Die Abiturienten/innen bewerben sich direkt bei einem Unternehmen um einen Ausbildungsplatz. Die Unternehmen entscheiden darüber, welche Bewerber/in sie für den dualen Studiengang einstellen und melden den/die Bewerber/in bei der VWA an. Die Ausbildungsvergütung wird vom Ausbildungsbetrieb bezahlt, dieser übernimmt in der Regel auch die Studiengebühren der VWA. Die Studiengebühren betragen z.Zt. 1350,- pro Semester (insgesamt 7 Semester).




anfuehrungszeichenDirk Schiemann, kaufmännischer Geschäftsführer der Brauerei C. & A. Veltins GmbH & Co. KG, Meschede-Grevenstein

„Mit der Ausbildung zum Betriebswirt (VWA) haben wir bisher nur positive Erfahrungen gemacht. Gerade die Mischung zwischen der fundierten theoretischen Ausbildung und dem direkten Praxisbezug machen für uns die Vorteile dieses Studiengangs aus. In den Fachabteilungen der Brauerei C. & A. VELTINS sind die Studierenden ganz nah dran und erlernen den qualifizierten Umgang mit unserem Produkt und den Kunden. Und durch die Weiterentwicklung des Studiengangs um den staatlich anerkannten Bachelor-Abschluss hat diese Ausbildung sowohl für uns als Unternehmen als auch für die künftigen Bewerber deutlich an Attraktivität gewonnen. Die Erfahrung zeigt, dass die Absolventen dieses Studiengangs eine hervorragende Ausgangsposition für ihren weiteren Berufsweg haben. Der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere wird schon in der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie gelegt. Dank des praxisnahen Studiengangs investieren wir sehr zielgerichtet in unsere zukünftigen Nachwuchs- und Führungskräfte.“


Schreib direkt eine Mail an das Unternehmen!


E-Mail schreiben